Antiquitäten Focks

Jugendstil

1895 - 1910

Ein Jugendstilschreibtisch
Schreibtisch, Jugendstil, um 1900
 

 

Benannt ist der Jugendstil nach der Münchener Zeitschrift "Jugend", die ab 1886 erschien und sich in erster Linie der Buchkunst und Grafik widmete.

Persönlichkeiten aus Kunst und Architektur nehmen sich eines besonderen Projektes an: aus Protest gegen die ständigen Wiederholungen vorangegangener Stilepochen - Neorokoko, Neogotik, usw. - soll ein neuer Stil kreiert werden. Sie machen sich die künstlerische und harmonische Gestaltung der gesamten Umwelt des Menschen zur Aufgabe. Der neue Stil soll klar, ehrlich und preiswert sein; ein Stil des Konstruktiven und Sachlichen.

In der stilistischen Fortentwicklung  entstehen bald überreiche, nach floralen Vorbildern verschlungene Formen ohne klare Linien und Symmetrie. So sind oft Blumen, Ranken, Lianen, Lilien und Seerosen als Motive des Jugendstils zu finden.

In der späteren Entwicklung werden die Formen des Jugendstil wieder geradliniger und schlichter. Auch die florale Ornamentik reduziert sich oft auf kleine Blumenschnecken. In der Spätphase des Jugendstil werden florale Anteile abstrakter und entfernen sich von der anfänglichen Intention der Nachbildung der Natur.

Bedeutende Entwerfer: Henry van der Velde (Belgien), Michael Thonet (Deutschland), William Morris (England)

Außerhalb Deutschlands: Art Nouveau (Frankreich), Edwardian (England)

Beispiele: (aus unserem Katalog)

 

 


Jugendstilornamente
Typische Jugendstilornamentik
Antiquitaeten Focks, Antike Möbel aus 4 Jahrhunderten
Antiquitäten Focks  Heim
Über Antiquitäten Focks  Über Uns
der Weg zu Antiquitäten Focks  Weg
Unser Service  Service
Wissenswertes über Antiquitäten  Wissenswert
  Inhalt
  Kontakt
Wissenswert:
   Barock
   Empire
   Biedermeier
   Louis-Philippe
   Gründerzeit
   Jugendstil
   Stilepochen
   Zeittafel
   Glossar
Antiquitäten:
Neu eingetroffene Antiquitäten  Zum Katalog